Cameron Highlands

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

nach 1 1/2 Tagen in KL hatte ich dann auch schon genug und hab mich entschieden in die Cameron Highlands zu flüchten, wo die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit sehr angenehm sein sollen.

Da ich nicht genau wusste wann ich aufstehe habe ich erst mal keinen Bus gebucht, in der Hoffnung das noch ein Platz frei ist. An der Busstation angekommen, wurde ich dann auch direkt angesprochen und an einen Schalter gezerrt. Nachdem ich bezahlt hatte hiess es “Hurry hurry”. Der Bus war schon fast aus dem Terminal raus, hat aber netterweise gewartet.
Und auf gings in die Cameron Highlands.

Das erste was man merkt wenn man aus dem Bus steigt, es ist angenehm warm. Das Hostel war, dank Lonely, auch sehr schnell gefunden. Super angenehme Atmosphere nur der Schlafraum ist ein wenig muffig und Spielplatz der Mäuse.

Gestern hab ich endlich meine erste Wanderungen gemacht und zwar auf den Berg Gunung Jasar. Der Aufstieg war sehr steil, aber für die Aussicht hat es sich gelohnt.
Beim Abstieg kam plötzlich von vorne ein weisser Hund angerannt. Für den restlichen Weg hat der Hund mich begleitet und ein bisschen auch geleitet. An einem Abzweig ohne Wegweiser bin ich seinem Spürsinn gefolgt und bin direkt in eine Sackgasse gelaufen.
Ein Stück weiter hörte der Wald und der Weg plötzlich auf, vor mir lag nur noch Erde und Geröll. Weiter unten konnte man die Bagger und Planierraupen bei der Arbeit hören. Die Geröllhalde bin ich einfach mal weiter runter gelaufen bis ich endlich auf eine Straße angekommen bin und glücklicherweise auch in die richtige Richtung zurück gelaufen bin.
Ich denke heute werde ich versuchen den größten Berg hier in der Umgebung zu besteigen. Die Aussicht soll nochmal ein Stück besser sein.

Mehr dazu in meinem eventuell nächsten Blogeintrag ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Malaysia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort