Penang, Langkawi und die Perhentians. 3 richtig nette Inseln

So, ich hab jetzt endlich mal wieder Zeit für den Blog. Schlimm dieser ganze Reisestress ;-)

Nach den Cameron Highlands ging es mit dem Bus nach Penang und das erste Mal auf meiner Reise konnte ich das Meer sehen. :-)

Georgetown die größte Stadt auf der Insel, war die erste Siedlung der Briten auf der malaysischen Halbinsel. In Georgetown sieht man noch einige alte Gebäude aus dieser Zeit. Nach einem halben Tag und einer Nacht in Georgetown geht es für mich weiter nach Westen in das kleine Fischerdorf Teluk Bahang. Ein sehr ruhiges Dorf wo sich alles langsamer bewegt.

Direkt neben dem Dorf liegt ein kleiner Nationalpark und es gibt einen Wanderweg zu dem Strand Monkey Beach. Auf dem Weg dorthin hatte ich meine erste Begegnung mit größeren Echsen, wahrscheinlich Warane. Bei der Monkey Beach angekommen, konnte ich keine Affen entdecken. Also bin ich erstmal ins Wasser um mich abzukühlen. Plötzlich kommen aus dem nichts 5 Affen und laufen direkt zu meinem Rucksack. Ich bin also schnell wieder aus dem Wasser raus, Leider etwas zu spät. Der erste Affe war schon an meinem Rucksack und hat mir zum Glück nur einen Apfel geklaut. Mit seiner Beute ist er den nächsten Baum hochgeklettert und hat genüsslich den Apfel aufgegessen.

Danach ging es wieder zurück nach Georgetown und einen Tag später war ich auf der Fähre zur nächsten Insel: Langkawi. Langkawi ist eine Duty-Free Insel also keine Luxussteuer auf Tabak und Alkohol. Also ein Traum für alle Backpacker. :-)

Die 4 Tage auf Langkawi hab ich nicht viel gemacht ausser ein paar Stunden mit dem Fahrrad rumgeradelt, am Strand gegammelt, Karten gespielt und na klar ein paar Bierchen getrunken.

Dienstags abend ging es dann mit dem Nachtbus 10 Stunden von der Westküste zur Ostküste und dann morgens mit dem Schnellboot auf die Trauminsel Pulau Perhentian Kecil. Glass klares Wasser, schöne weisse Strände umgeben von saftig grünen Dschungel und ausserhalb der Buchten schönen Korallenriffen. Mein Hauptziel auf dieser Insel war Scuba-Diving (tauchen) zu lernen.

Eigentlich wollte ich mir einen Tag Ruhe gönnen, aber mein Roommate hatte bereits einen Tauchkurs gebucht und hat gesagt das es dieses Wochenende richtig voll wird, da in Malaysia Ferien sind.
Nach einem halben Tag an dem Strand und einem richtig üblen Sonnenbrand ging es also in das angenehm warme Wasser um eine völlig neue interessante Welt unter Wasser zu erkunden. Definitiv die richtige Entscheidung!

Auf den Cook Islands beim schnorcheln habe ich ja schon einige Kollegen von Nemo gesehen, aber leider keinen Clownfish. Hier konnte ich dann viele Nemos sehen wie sie aus Ihrer Anemone ein Stückchen rausschwimmen und dann ganz schnell wieder zurück schwimmen, einfach ulkig. Es gab na klar auch viele andere Fische und Meerestiere zu sehen, leider keine Schildkröten oder Riffhaie. Nach nur 2 1/2 Tagen haben wir erfolgreich die ganze Theorie und das Abschlussexamen bestanden und ich werde definitiv nochmal auf Borneo oder am Great Barrier Reef tauchen.

Leider musste ich das Paradies schnell verlassen, aber dafür geht es morgen weiter Richtung Taman Negara National Park um ein bissel mehr durch den Dschungel zu latschen.

Veröffentlicht unter Malaysia | Hinterlasse einen Kommentar

Cameron Highlands

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

nach 1 1/2 Tagen in KL hatte ich dann auch schon genug und hab mich entschieden in die Cameron Highlands zu flüchten, wo die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit sehr angenehm sein sollen.

Da ich nicht genau wusste wann ich aufstehe habe ich erst mal keinen Bus gebucht, in der Hoffnung das noch ein Platz frei ist. An der Busstation angekommen, wurde ich dann auch direkt angesprochen und an einen Schalter gezerrt. Nachdem ich bezahlt hatte hiess es “Hurry hurry”. Der Bus war schon fast aus dem Terminal raus, hat aber netterweise gewartet.
Und auf gings in die Cameron Highlands.

Das erste was man merkt wenn man aus dem Bus steigt, es ist angenehm warm. Das Hostel war, dank Lonely, auch sehr schnell gefunden. Super angenehme Atmosphere nur der Schlafraum ist ein wenig muffig und Spielplatz der Mäuse.

Gestern hab ich endlich meine erste Wanderungen gemacht und zwar auf den Berg Gunung Jasar. Der Aufstieg war sehr steil, aber für die Aussicht hat es sich gelohnt.
Beim Abstieg kam plötzlich von vorne ein weisser Hund angerannt. Für den restlichen Weg hat der Hund mich begleitet und ein bisschen auch geleitet. An einem Abzweig ohne Wegweiser bin ich seinem Spürsinn gefolgt und bin direkt in eine Sackgasse gelaufen.
Ein Stück weiter hörte der Wald und der Weg plötzlich auf, vor mir lag nur noch Erde und Geröll. Weiter unten konnte man die Bagger und Planierraupen bei der Arbeit hören. Die Geröllhalde bin ich einfach mal weiter runter gelaufen bis ich endlich auf eine Straße angekommen bin und glücklicherweise auch in die richtige Richtung zurück gelaufen bin.
Ich denke heute werde ich versuchen den größten Berg hier in der Umgebung zu besteigen. Die Aussicht soll nochmal ein Stück besser sein.

Mehr dazu in meinem eventuell nächsten Blogeintrag ;-)

Veröffentlicht unter Malaysia | Hinterlasse einen Kommentar

Welcome to Malaysia

Hallo zusammen,

ich versuch mich nochmal mit dem Blogging, ich verspreche aber nichts ;-)

Erstes Ziel, nach Amsterdam Airport mit dem Zug. Beim umsteigen in Eindhoven der erste Schock. Der erste Zug fällt wegen Signalstörungen aus und die Alternative ist zu spät um den Folgezug zu bekommen. Einen kleinen Buffer hatte ich zum Glück noch, wodurch ich noch rechtzeitig am Airport angekommen bin.

Danach gabs den üblichen Flugstress, gerade als ich die Augen zu bekommen habe, ging das Licht wieder an und es gab Frühstück und zwar ca. 2 Uhr morgens.
In Kuala Lumpur am Airport angekommen, ging es dann erstmal mitm Bus in die City. Obwohl der Busfahrer mir gesagt hat es geht zum Hauptbahnhof, stand ich plötzlich ganz wo anders am Strassenrand. Den Weg zum Hostel hab ich dann doch zum Glück gefunden und bin dann auch endlich schweiss nass angekommen.

Am ersten Tag habe ich fast nur den Schlaf nachgeholt.
Abends bin ich dann vom Regen wachgeworden, es hat 4Std einfach nur monsunartig durchgeregnet.

Heute bin ich dann mal richtig die Stadt erkunden gewesen. Erstmal zu den Petronas Tower und zum KLCC Park. Danach ging es na klar auch noch durch Chinatown.
Kuala Lumpur ist echt schon eine interessante Stadt, aber ich freue mich schon auf den Rest von Malasyia.
Bis jetzt weiß ich noch nicht wo es alles nächstes hingeht.

Schaun wir mal ob ich es durchhalte und weiter schreibe ;-)

Veröffentlicht unter Malaysia | Hinterlasse einen Kommentar

Die Links zu den Fotoalben haben sich geändert

Durch meine Anmeldung bei Google+ haben sich die Links zu den Fotoalben geändert.

Deswegen gibt es hier nochmal alle:
Alle Bilder
2011-06-25 Animal Park Tauranga
2011-06-26 Mount Maunganui
2011-06-27 Wairere Falls
2011-07-02 Arbeitsfotos
2011-07-03 The Redwoods (Rotorua)
2011-07-04 Waimangu Volcanic Valley (Rotorua)
2011-07-05 Okere Falls – Hamurana Springs
2011-07 Bay of Plenty
2011-07-13 Waioeka Gorge & Motu Road
2011-07-13-15 East Cape
2011-07-16 Napier
2011-07-17 Te Mata Park
2011-07-19 Te Urewera National Park

PS:
Mir geht es gut, wir haben endlich Arbeit gefunden und wir sind gerade in Hastings.

PPS:
Ja, ich bin verdammt schreibfaul ;-)

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Coromandel, Tauranga und Rotorua

Sooo nach langer Abstinenz wegen Unlust (Ja ich bin immernoch schreibfaul), endlich mal wieder ein Post… :-)

Nachdem wir von Northland wieder zurück in Auckland waren, haben wir uns Richtung Osten gewendet. Dort liegt die schöne Halbinsel Coromandel, wir sind dort die malerische Küste bis kurz vor Coromandel City hochgefahren. Um unseren Trip etwas abzukürzen sind wir dann die 309 Road (eine Schotterstrasse) quer durch die Coromandel Halbinsel weitergefahren und haben in Whitianga übernachtet.

Am nächsten Tag war das Ziel Tauranga wo wir nach einen Job suchen wollten.
Tauranga ist die 9. größte Stadt in Neuseeland (110.000 Einwohner).
Nachdem die anderen 3 einen Tag in einerFischfabrik gearbeitet haben, hatten wir endlich unseren ersten Kiwifruit pruning Job (Runterschneiden der Kiwibäume). Nach 2 Tagen auf Stundenbasis, wurde uns mitgeteilt das wir am nächsten Tag pro Bay (1 Baum pro Bay) ganze 1,90$ (1,10€) bekommen. Am 2ten Tag habe ich glorreiche 3 Bays pro Stunde geschafft also 5,70$ (3,30€) pro Stunde. Am 3ten Tag sind dann nur noch Max und ich auf dem Orchard gewesen, unser letzter Arbeitstag… :-(

Am nächsten Tag haben wir dann erstmal Urlaub in der schönen Stadt Rotorua gemacht.
Rund um die Stadt ist eine sehr hohe geothermische Aktivität, somit riecht es schonmal etwas nach Schwefel.

Nach 2 Tagen Rotorua haben wir noch einen kurzen Abstecher nach Hobbingen gemacht, leider kostete die Tour 66$ was ein bischen überteuert ist. Danach ging es wieder zurück nach Tauranga und wieder auf Jobsuche. Dirk und ich haben dann noch auf einem anderen Orchard angefangen, aber dort war das Arbeitsumfeld nicht so Bombe.

Also bin ich jetzt wieder auf Tour. Mal schaun wo es hier halbwegs gut bezahlte Jobs gibt ;-)

Bilder:
2011-06-25 Animal Park Tauranga
2011-06-26 Mount Maunganui
2011-06-27 Wairere Falls
2011-07-02 Arbeitsfotos
2011-07-04 Waimangu Volcanic Valley (Rotorua)
2011-07-05 Okere Falls – Hamurana Springs

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Northland

Nach ein paar sehr aufregenden Tagen im Northland ist es noch fremder zurück in Auckland in der Big City zu sein.

In den letzten Tagen sind wir von Auckland die Ostküste hoch bis zum Cape Reinga und von dort wieder ein Stückchen die Westküste runter.

Die Landschaft war einfach nur Klasse (siehe Bilder). Aber das Auto fahren hier ist anstrengender, andauernd geht es einen Berg hoch oder runter und es ist sehr kurvenreich. Die klasse Aussichten von den Bergen stellen diese Anstrengung aber wieder in den Hintergrund.

Links neben den Artikeln habt ihr jetzt die Möglichkeit meine Fotos und meine Route anzugucken.

Bis denne Moritz

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Auckland schön und gut, jetzt gehts endlich nach Neuseeland!

Die erste Woche in Neuseeland ist fast vorbei. Bis jetzt haben wir aber leider noch nicht soviel von Neuseeland gesehen.

In den letzten Tagen hatten wir sehr viel Papierkram zu erledigen: Steuernummer beantragen, Bankkonto eröffnen, Auto kaufen, etc.

Von Auckland haben wir nur den SkyTower, die Harbour Bridge, den Albert Park und den Hafen gesehen. (Fotos folgen später, ein paar sind schon bei facebook)

Samstag haben wir uns ein schönen Campervan gekauft, der momentan noch namenslos ist. Namensvorschläge könnt ihr gerne posten ;-)
Leider hat der Wagen wohl ein paar Probleme mit der Batterie, da diese jetzt schon 2 Mal leer war. Ansonsten läuft er aber super…

Mit dem Kauf des Campervans konnten wir dann auch endlich raus aus dem Hostel und auf dem günstigeren, ruhigeren, gemütlicheren Campingplatz übernachten.

Heute wollen wir dann endlich in den Norden starten und mal das wahre Neuseeland begutachten. Vielleicht finden wir ja auch schon unseren ersten Job…

Demnächst mehr ;-)

Moritz

Veröffentlicht unter Neuseeland | 3 Kommentare

Der erste Tag in New Zealand

Gestern Mittag nach 28 Stunden Flug endlich angekommen.
Es gibt glaub ich nichts langweiligeres als 13 Stunden in einem Flieger eingepfercht zu werden. Trotz der Riesenauswahl an Filmen, Serien und Co. geht doe Zeit trotzdem nicht um. Da war der Flug von Sydney nach Auckland nur noch ein Katzensprung von 3 Std.

Das wichtigste nach dem Flug war duschen! Danach sind wir ein wenig durch Auckland gelaufen auf der Suche nach einem Supermarkt. Auckland ist wie jede andere Großstadt, stark bevölkert und bunt blinkend.

Heute kommt dann erst mal das wichtigste: Hangover 2 im Kino guckn ;-) und weiter die Stadt erkunden.
Bis jetzt hab ich noch nicht so viele Fotos geschossen. Beim nächsten Mal gibt es dann auch was zu schaun :-)

Bis denne

Moritz

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Räumungsverkauf! Alles muss raus!!!

Der Lagerraum ist endlich gefunden, aber es gibt einige Möbel die ich nicht einlagern werde.
Also wenn jemand Interesse an den Möbeln hat kann er sich gerne bei mir melden.
Die Möbel können Ende Mai abgeholt werden.

Um diese Möbel geht es:

  • Schlaf-Couch
    Eine schöne blaue Schlaf-Couch (ausklappbar). Die Naht an der rechte Lehne ist etwas aufgerissen, aber die kann einfach wieder zugenäht werden.
    Größe: 240x170cm
  • Gefrierschrank
    Energieklasse ??. Verbraucht recht viel Strom aber hält die Lebensmittel immernoch bei -20°C frisch
  • Tisch
    Ein runder Tisch mit einer herausnehmbaren Platte.
    Größe: 135x95cm
  • Waschmaschine
    Miele Waschmaschine die schon seit über 14 Jahren ohne Probleme läuft.
  • Kommode
    Eine Kommode mit 2 Türen und 2 Schubladen
    Größe: 87x82x37cm (H/B/T)
  • Küche
    6 Hängeschränke (2 verglast)
    4 Schränke
    1 Hochschrank (Platz für Mikrowelle und Kühlschrank)
    Ceranfeld + Backofen (Umluft funktioniert nicht mehr richtig)
    Spülmaschine


Bis denne

Moritz

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Lagerraum gesucht

Hallo zusammen,

Ich habe leider immernoch keinen bezahlbaren Lagerraum für meine Möbel und Co. gefunden.
Der Lagerraum sollte ca. 10m² groß, trocken und halbswegs klimatisiert (da sollten im Winter keine Minusgrade herrschen) sein. Miete ist na klar auch kein Problem ;)

Hat einer von euch eine freie Lagermöglichkeit oder kennt jemanden der eine frei hat?
Dat wär echt dufte.

PS: Nur noch 2 1/2 Monate :)

Bis denne

Moritz

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar